• 1958

    gebo­ren in Bit­burg als Jüngs­ter von 4 Geschwistern.

  • 1964

    mit 6 Jah­ren ers­ter Kla­vier­un­ter­richt.

  • 1971

    Erste Kom­po­si­tio­nen für Orgel.

  • 1971

    Umzug der Fami­lie nach Bayerisch-Gmain bei Bad Reichenhall.

  • 1978

    Abitur am Karls­gym­na­sium in Bad Reichenhall.

  • 1979

    Stu­dium an der Fach­aka­de­mie für Evang. Kir­chen­mu­sik (heute Hoch­schule) in Bayreuth.

  • 1979 – 1982

    Stu­dium der evang. Kir­chen­mu­sik an der staatl. Hoch­schule für Musik in München.

  • 1982

    Abschluss mit dem A-Examen (Diplom) in München.

  • 1982 – 1989

    Bezirks­kan­tor an der Erlö­ser­kir­che Fürstenfeldbruck.

  • 1984

    Urauf­füh­rung sei­ner ers­ten Gos­pel­messe für Solo, 2 Chöre und Orchester.

  • 1987

    Gos­pels­in­fo­nie für Solo, Chor und Orchester.

  • 1989

    Urauf­füh­rung der „Missa par­vu­l­o­rum dei“.

  • 1989 bis heute

    Kreis­kan­tor an der Alex­an­der­kir­che Wildeshausen.

  • 1998

    Urauf­füh­rung der „Mass of Joy“.

  • 2002

    Urauf­füh­rung der sym­pho­ni­schen Rhap­so­die „Our father in heaven“.

  • 2007

    Urauf­füh­rung des sym­pho­ni­schen Gos­pel­o­ra­to­ri­ums „Prince of peace“.

  • 2012

    Urauf­füh­rung des sym­pho­ni­schen Gos­pel­o­ra­to­ri­ums „Going home“.